EIN GRUND ZUR SORGE:
Unser Zuhause soll verkauft werden.

Zuhause ist unser Museum in einer denkmalgeschützten Kachelofenfabrik von 1872, der letzten historischen von einst fast 40 in Velten, die noch auf traditionelle Weise Kachelöfen herstellte.
Jetzt soll sie für 1,2 Millionen Euro verkauft werden. Es droht die Zerschlagung dieses einmaligen Museumsstandortes und der Verlust des Industrie- und Technikdenkmals „Kachelofenbude“ als prominentestes Ausstellungsobjekt!

EIN GRUND ZUR HOFFNUNG:
2018 – europäisches Kulturerbe -Jahr

Unser Museum zeigt circa 300 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte des Ofens im einst bedeutendsten Ort der deutschen Kachelofenproduktion. Jetzt ist der Moment, durch den Erwerb der Immobilie den Standort für das Museum nachhaltig zu sichern und die Produktion als Gläserne Manufaktur in Kooperation mit einer Behindertenwerkstatt in die Zukunft zu führen – bitte helfen Sie mit, das Kulturerbe zu retten.

Mit Ihrer Hilfe retten wir es!
Die Ofensammlung ist von nationalem Rang. Der Nachlass Hedwig Bollhagens steht auf der Liste des nationalen Kulturguts. Mit Ihrer Spende helfen Sie, den Standort für das Museum dauerhaft zu erhalten.

Unser gemeinnütziger Förderverein ist Träger des Ofen- und Keramikmuseums als auch des Hedwig Bollhagen Museums. Ihre Spende können Sie steuerlich geltend machen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Ofenfabrik Schmidt,Lehmann & Co. GmbH

In unserer Nutzungsbroschüre finden Sie eingehende Informationen über die geplanten Möglichkeiten zum Erhalt und den Ausbaus des Museumsstandortes.