Immer das Feuer bewahren und den Museumsstandort nachhaltig sichern
Die Kultivierung des Feuers ist in unseren Breiten seit Menschengedenken eine existentiell notwendige Kulturtechnik! Die Geschichte der Ofenstadt Velten belegt den Höhepunkt und zugleich das Ende dieser Epoche.
Ohne dieses einstmals kleine märkische Angerdorf hätte sich Berlin nicht zur europäischen Metropole entwickeln können! Hier, am nördlichen Stadtrand Berlins, produzierten um 1900 36 Ofenfabriken Millionen weiße Schmelzkacheln für ca. 100.000 Kachelöfen pro Jahr. Innerhalb nur eines halben Jahrhunderts wuchs Velten zur bedeutendsten Ofenstadt Deutschlands empor.
Die Erinnerung an das Heizen und die Öfen als wichtige, auch künstlerische Zeugnisse der Alltagskultur, von der Kochmaschine bis zum repräsentativen Schmuckstück, bewahren wir ebenso wie deren Technikgeschichte. Wir haben die einzige mehrfach denkmalgeschützte Kachelofenfabrik von nationalem Rang mit ihrer kompletten denkmalgeschützten maschinellen Ausstattung erworben.
Gemeinsam mit Ihnen werden wir sie als vornehmstes Exponat des Ofenmuseums ertüchtigen und als lebendige Kulturwerkstatt in die Zukunft führen.

Photo: Aha, Kleinmachnow