Aus aktuellen Anlass gilt für beide Museen die 2G-REGEL. Weisen Sie bitte nach, das Sie geimpft oder genesen sind!

Doppelausstellung
DISAPPEARANCE & RECONSTRUCTION
UMSONST & DRAUSSEN
(21.11.2021 - 31.3.2022)

Neue Sonderausstellung in Kooperation mit der Muthesius-Kunsthochschule Kiel 

 

Die Doppelausstellung präsentiert im Rahmen des Themenjahres von Kulturland Brandenburg 2021 unter dem Motto „Zukunft der Vergangenheit. Industriekultur in Brandenburg“ die Projektergebnisse der Kooperation mit der Klasse Freie Kunst und Keramik (Leitung: Prof. Dr. Kerstin Abraham) der Muthesius-Kunsthochschule Kiel.

Vorgestellt werden ZWEI + ZWEI künstlerische und historisch-kritische Projekte, die sich als Remineszenzen an die Brandenburgische Industriekultur verstehen. Präsentiert werden diese im denkmalgeschützten Gebäude der historischen Kachelofenfabrik, zugleich Rahmen und vornehmstes Exponat des Ofen- und Keramikmuseums Velten.

Disappearence & Reconstruction
Skulpturale, multimediale, ortsspezifische Werke nach Recherchen in der Ofenfabrik zum Verhältnis zwischen Mensch und Maschine in der (post-)industriellen Produktion

Umsonst & Draussen
Eine künstlerische Einladung en miniature auf einen Rundgang zum baukeramischen Erbe im urbanen Raum der Metropole Berlin

plus

Ofen Setzen
Ergebnisse aus der dreisemestrigen Arbeit mit Ofenminiaturen und der Herstellung von Ofenskulpturen in Originalgröße durch die Kieler Studenten, konzipiert ursprünglich im Welfenschloss Blankenburg

Heissss
Ergebnisse des Markt-Projektes der Muthesius-Kunsthochschule mit Keramiken, die auf jeweils eigene Weise das Thema Feuer und Brennen aufgreifen und allesamt für den Verkauf konzipiert sind.

Zur Doppelausstellung sind zwei, von den Studierenden teils handkolorierte (limitierte Auflage) Begleitpublikationen erschienen.


ZWEI MUSEEN - EIN EINTRITT

Die überraschend vielseitige Welt der Kachelöfen können Besucher wieder erleben. Ofenkunst aus drei Jahrhunderten, Kultur- und Technikgeschichte des Heizens sowie das keramische Industrieerbe der Region präsentiert Deutschlands ältestes und in seiner Art einmaliges Ofen- und Keramikmuseum am authentischen Standort in der historischen Ofenfabrik A. Schmidt Lehmann.

Das Hedwig Bollhagen Museum zeigt in seiner Dauerausstellung einen ausgewählten Ausschnitt aus dem persönlichen keramischen Nachlass der einzigartigen Keramikerin Hedwig Bollhagen, die unweit von Velten in den HB Werkstätten Marwitz mit ihren zeitlosen Geschirrformen und ganz charakteristischen Dekoren Keramikgeschichte geschrieben hat. 

  • reguläre Öffnungszeiten Di- So11-17 Uhr
  • Besuch nur mit Impf- oder Genesen-Nachweis
  • Voranmeldung für Individualbesucher nicht notwendig
  • Registrierung der Kontaktdaten am Eingang (handschriftlich oder per Luca-App)
  • Medizinische Maske in den Museumsräumen
Interessiert an einem Gruppenbesuch oder einer Führung? Sprechen Sie uns gern direkt an!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Museumsteam
 

Objekte des Monats
Wir gewähren Ihnen hier Einblicke in das Museumsgeschehen und unsere Sammlungen. Unsere aktuellen Objekte des Monats  finden Sie an dieser Stelle online.

2021
Januar
| Februar | März | April & Mai | Juni |Juli |August|September| Oktober | November

2020
Januar
|Feruar |März|April|Mai|Juni
|Juli|August |September|Oktober|November|Dezember|


 

"html